Keine Galerie ausgewählt, oder die Galerie wurde gelöscht.

Staudenpflanzungen brauchen Zeit, um sich zu entwickeln. Kurze Zeit nach dem einpflanzen sieht man meist nicht viel. Und das, was man sieht, ist dann oft nicht sehr beeindruckend. Frisch gesetzte Stauden verschwenden keine Energie mit großer Blütenpracht, sondern sind damit beschäftigt, Wurzeln zu bilden und sich zu etablieren. Das erstrebte Bild einer Staudenpflanzung erlebt man deshalb in der Regel erst ab dem  zweiten Jahr nach der Fertigstellung. Jetzt erst kann man sehen, welche Stauden als Solitäre und welche in  größerer Zahl wirken. Und erst jetzt erkennt man Rhythmus und Idee einer Pflanzung (sofern vorhanden).

Ich begleite Pflanzungen in der Regel  über einen längeren Zeitraum. Um zu sehen, wie sich die Stauden machen, um bei ihrer Pflege zu helfen und anzuleiten und um zu lernen. Denn wirklich jede Pflanzung ist anders und entwickelt sich auch anders. Manchmal kann ich mir die Unterschiede erklären, manchmal ist es mir einfach unerklärlich. Das gilt im Guten wie im Schlechten.

Die Bilder diese Galerie zeigen Pflanzungen im Verlauf ihrer Entwicklung und im Verlauf der Jahrezeiten. Sie zeigen die Dynamik von Staudenpflanzungen und sie zeigen deren permanente Veränderung. Das schafft kein anderer „Baustoff“.